Newsletter Nr. 1

Hallo liebe aktive Pfadfinder, ehemalige, -Eltern und Interessierte!


"Was ist denn hier in meinem Postfach gelandet?" wird sich jetzt so mancher fragen. Ein Newsletter der Vorchdorfer Pfadis? Wozu denn das?
Ganz einfach: Das ist ein weiterer Versuch der Gruppe, sich in Richtung Aussenwelt zu öffnen und transparenter zu werden. Wir haben bemerkt, dass viele Angehörige von aktiven Pfadfindern nicht wissen, was in der Gruppe passiert, das einzelne Pfadfinder nicht wissen, was die anderen Stufen machen oder sich ehemalige einfach dafür interessieren, was in "ihrer" Pfadi-Gruppe passiert.
Deswegen probieren wir jetzt mal einen email-newsletter aus. zeitgleich werden die infos auch auf unsere Webseite gestellt, auf facebook verlinkt und im Schaukasten ausgehängt, sodaß digital so gut wie kein Weg mehr daran vorbei führt! Wir hoffen, dass diese Bemühung auf Anklang stößt und freuen uns schon auf die verbesserte Aussenkommunikation mit euch! ;-)

Solltet ihr kein Interesse am Empfang dieses Newsletters haben gebt uns bitte kurz Bescheid, damit wir euch aus diesem Mailverteiler entfernen.
Ansonsten: macht andere Eltern drauf aufmerksam, die daran ebenfalls Interesse haben könnten, sodaß wir diese hinzufügen können.

Für die nächsten Newsletter wäre es interessant, zu wissen, ob es konkrete Fragen gibt, die generelles Interesse finden könnten. Schickt diese bitte per mail an vorchdorf [at] scout.at.

Im ersten Newsletter stellen wir mal das Leiterteam kurz vor und geben einen Überblick über die letzten Heimstundenthemen der einzelnen Stufen.

so, und damit in medias res:


Leiterteam

Wichtel und Wölflinge - WiWö


Petra Austaller

Alter: 30

Warum bin ich bei den pfadis?: weil ich als kind schon die vielfalt der pfadfinder und ihreres programmes kennengelernt habe und es mich bis jetzt nicht losgelassen hat!

Was sind meine ziele bei den pfadis?: unseren pfadi-kindern zu vermitteln neugierig und offen zu sein! schön wäre wenn wir es schaffen sie von der idee"pfadfinder/in" zu sein einfach restlos begeistern

kontakt: petraaustaller [at] yahoo.com

Katrin Helmberger

Katrin zählt zu den erfahrendsten Leitern der Gruppe Vorchdorf. Zusammen mit Petra bildet sie das Rückgrad der WiWö-Leiterriege. Katrin befindet sich im Moment studiumstechnisch im Ausland und kann im Moment nur wenigen Heimstunden beiwohnen.

Kontakt: katrin_helmberger [at] hotmail.com

Elisabeth Helmberger

Lisi ist die Schwester von Katrin und ebenso bei den WiWö engagiert. Zugleich ist sie auch noch aktive Pfadfinderin bei den RaRo.

Kontakt: elisabeth.helmberger [at] hotmail.com

Anna Jungwirth

Alter: 19 Jahre
"Ich bin durch die Lisi zu den Pfadis gekommen. Als Kind war ich immer gern in der Heimstunde, weils mir Spaß gemacht hat in der Natur zu sein, neue Freunde kennenzulernen und mit der Zeit wächst man immer mehr zusammen. Drum bin ich auch dabei geblieben und versuche jetzt das, was ich damals gelernt habe, an meine WiWö weiterzugeben und ihnen eine genauso schöne Zeit zu bieten, wie ich sie damals hatte.".
Anna ist ebenso noch aktive Pfadfinderin bei den RaRo.

Kontakt: anna_jungwirth [at] gmx.at

Stefanie Krenmayr

 

Alter: 19
"Mit kindern zusammenarbeiten is extrem cool und macht ma viiiel spaß. is halt immer was neues "

 

ziele: neues lernen, entdecken und abenteuer erleben

Seit kurzem dürfen die RaRo auch Steffi zu einer der ihren zählen!
Kontakt: stefanie.krenmayer [at] gmx.at

Margit Kölblinger

 

Margit kam mit Steffi zeitgleich in die Gruppe. Sie ist, ebenso wie Steffi, auch seit kurzem bei den RaRo aktive Pfadfinderin.

Kontakt: margit.koelblinger [at] gmx.at


Guides und Späher - GuSp

Dominique Kranixfeld

Dominique leitet die GuSp nun schon einige Jahre. Seit kurzem hat er dabei auch tatkräftige Unterstützung erhalten.

Kontakt: d.kranixfeld [at] greiner-gpi.com

Helene Ehrengruber

Helene verstärkt seit geraumer Zeit das GuSp-Team. Sie ist ausserdem ebenfalls aktive Ranger bei den RaRo.

Kontakt: helene.ehrengruber [at] edumail.at


Caravelles und Explorer - CaEx

Klaus Hollinetz

Einer der ersten Vordorver Pfadfinder und wahres Pfadfinder-Wunderwutzi.

Kontakt: k_hollinetz [at] hotmail.com

Harald Prochaska

Hari ist ebenfalls schon seit Kindesbeinen an bei den Pfadfindern.

Kontakt: pro_ha [at] gmx.at

Peter Lenzeder

21 Jahre alt
"weil pfadfindersein cool ist !"
"Ich möchte so gut es geht den Kindern den Grundgedanken der Pfadinder vermitteln damit sie diesen auch weitgehenst ausleben können."

Kontakt: peter.lenzeder [at] gmx.at

Ranger und Rover - RaRo

Stefan Reiter

Alter: 33 Jahre

"Weil ich hier Programm MIT den jungen Erwachsenen machen kann, anstelle nur FÜR sie. Es freut mich, die RaRo in einer derart spannenden Lebensphase (16-20 Jahre) begleiten zu dürfen und zusehen zu können, wie aus Teenagern Erwachsene werden.
mein Credo: "Erziehung zum Engagement"

Kontakt: stefan.reiter [at] die-optimisten.net

Johannes Ohler


Alter: 21

Warum bin ich bei den Pfadis: weil mich der Rigi mal überredet hat

Ziele: den RaRo den letzten Feinschliff geben und beim Erwachsen werden begleiten

Kontakt: johannesohler [at] gmx.at

Bernhard Riedler


Alter: 21

Warum ich bei den Pfadis bin:
Ich schätze die Gemeinschaft und viele Aspekte der Pfadfinderei, welche mit meinem privatem Leben kongruieren. Ein Grund ist es sicher auch die Möglichkeit mit Kindern/jungen Erwachsenen zusammen zu arbeiten und so neue Sichtweise auf zahllose Dinge zu endecken. Der vermeidlich wirkliche Grund ist aber: Peter Lenzeder, durch ihn bin ich dazu gekommen

Was sind meine Ziele bei den Pfadis:
Neue Erfahrungen machen, neue Länder sehen, neue Leute kennenlernen. Mich selbst weiter zu bilden und ein möglichst guter Leiter zu werden.

Kontakt: b.riedler [at] gmx.at


Aus den Stufen

WiWö

Es gab eine Faschingsheimstunde mit Krapfen essen. Sie waren im Wald, haben ein haus für die Puck gebaut. Die Großen haben bei den GuSp schnuppern dürfen. Sie werden Knoten machen und gemeinsam musizieren, eine Ortserkundung ist geplant, ebenso wie "Spuren legen".

GuSp


Bei den GuSp gibt es, dank einiger eifriger Motivatoren, einige neue InteressentInnen als Leiter/AssistentInnen. Hier gab es Mitte März ein erstes Kennenlernen der aktuellen Leiter mit den Neuen. Man darf gespannt bleiben.

CaEx

Die CaEx haben in einer der letzten heimstunden racletten getan und Sommerlager besprochen.
Sie werden jetzt auch probieren, dass sie die Heimstunde auf Sonntag verschieben, ist aber noch nicht fix.

RaRo

Die RaRo beschäftigen sich immer wieder mit dem Thema "Sommerlager". Wo solls hingehen, wie und wann?
Am letzten Märzwochenende nehmen sie an der RaRo-Landesaktion "YOLO" teil. Bei diesem oberösterreichweiten "Lager" nur für die RaRo-Stufen trifft man sich wieder, man tauscht sich aus und verbringt eine gemütliche Zeit miteinander.
Ebenso wurde begonnen, eine neue RaRo-Charta für den Umgang in der Stufe zu erstellen.
Ausserdem waren Heimstundenthemen: Selbstvertrauen/-bewußtsein/-sicherheit



Ich hoffe, Euch hat diese erste Ausgabe des Newsletters gefallen! Wir werden uns bemühen, in Zukunft monatlich so ein Infopaket auszuschicken.

 

Teilen

Share/Save
© 2010 Your Name.. Drupal theme by Kiwi Themes.